Kristalle züchten

Du brauchst:

  • ein Holzstäbchen
  • ca. 400 Gramm Zucker
  • ca. 100 ml Wasser in einem Topf
  • Lebensmittelfarbe
  • ein Glas
  • zwei Wochen Geduld 🙂

So geht´s:

Für die eigentliche Zuckerlösung wird als erstes Wasser (etwa 100 ml) zum Kochen gebracht. Wenn es soweit ist und das Wasser blubbert kommt in vier Schritten der Zucker (etwa 400 g) dazu. Fülle erst neuen Zucker nach wenn sich der vorherige Zucker im Topf vollständig aufgelöst hat. Immer schön mit einem Holzlöffel umrühren.

Dann gebt ihr die fertige Flüssigkeit in ein Glas. Je nachdem wie viele Kristalle ihr haben wollt, könnt ihr Gläser mit der Flüssigkeit befüllen.

Gebt nun die Lebensmittelfarbe in die Gläser hinzu und rührt gut um. So sollte die eingefärbte Flüssigkeit abkühlen bis sich eine Art dünne Haut auf der Oberfläche gebildet hat. Außerdem solltet ihr die Gläser anfassen können ohne dass euch die Flüssigkeit heiß vorkommt.

Damit die Zuckerstäbe noch Halt im Glas haben, fixiere sie mit dem Pappstreifen (es gehen auch Wäscheklammern). Achtet nur darauf, dass die Stäbe nicht den Boden berühren.

So müssen die Kristalle dann 2 bis zweieinhalb Wochen wachsen.

Nach ca. einer Woche sieht das ganze etwa so aus:

Und nach 2 Wochen hat sich an der Oberfläche und am Boden eine dicke Zuckerschicht gebildet.

Die obere Schicht könnt ihr ganz einfach mit einer Gabel zerbrechen.

Um die untere Schicht abzulösen stellt ihr das Glas einfach für zwei Minuten ins heiße Wasser.

Zum Trocknen hängt ihr die Kristalle am besten für 24 Stunden in ein trockenes Glas:

Sobald sie dann getrocknet sind, habt ihr wunderschöne glänzende Zucker-Kristalle!

Viel Spaß beim Ausprobieren