“Gesagt, getan!” – Eine Foto-Ausstellung mit Bilderrätseln – Teil 1

Welche Redewendungen oder Sprichwörter verbergen sich hinter den Fotos?

Du kommst nicht drauf oder bist dir nicht sicher? – Es gibt natürlich eine Auflösung. Dafür einfach über die Bilder fahren.

Die Bilder sind im Rahmen eines Projektes mit Kindern und Jugendlichen aus den Jugendtreffs Intermezzo und Das Laimer des Kreisjugendring München-Stadt entstanden. – Vielen Dank an dieser Stelle, dass wir sie hier zeigen dürfen!

Jemandem steht das Wasser bis zum Hals!

Jemand steckt in großen Schwierigkeiten, oft durch Geld-Probleme - so als würde man gleich ertrinken

Es faustdick hinter den Ohren haben!

Verschlagen, gerissen, frech sein. Laut Volksmeinung war die Verschlagenheit hinter den Ohren zu finden.

Nicht mehr alle Tassen im Schrank haben!

Verrückt sein, den Verstand verlieren - Im Schrank sind die Tassen. Er steht symbolisch für den Kopf bzw. den Verstand.

Jemanden an die Wand spielen!

Jemand zum Beispiel im Sport überlegen sein und besiegen

Jemanden auf den Arm nehmen!

Jemanden verspotten, nicht für ernst nehmen - Weil man kleine Kinder auf den Arm nimmt, bedeutet die Redewendung, dass man jemanden wie ein Kind behandelt, also nicht ernst nimmt.

Jemandem die Stange halten!

Jemanden nicht im Stich lassen

Sich zu weit aus dem Fenster lehnen!

Etwas durch die rosarote Brille sehen!

Etwas nur positiv sehen, sehr optimistisch sein - Allgemein gilt Rosa als sehr freundliche und heitere Farbe.

Mit dem Kopf durch die Wand!

etwas unbedingt wollen - Obwohl es nicht geht, stur und unnachgiebig sein, keine Kompromisse eingehen.